Umgang mit Personen unter Verdacht/ Verfahrensplanung

Professionell bleiben können

Der Verfahrensplan umschreibt die institutionellen Strukturen zu Fallmeldungen bei Vermutungen und bei der Kenntnis von sexualisierter Gewalt. Ziel ist es, präventiv eine verbindliche Regelung zur Sicherung konkreter Vorgehensweisen und Entscheidungen im Umgang mit diesen zu finden und diese nicht erst in der konkreten Situation selber suchen zu müssen. So werden z.B. Verantwortlichkeiten und Fristen, arbeitsrechtliche Vorgehensweisen oder Aufarbeitungsstrategien im Vorfeld gemeinsam festgelegt.  

Die Qualifizierungseinheit gibt einen Einblick in diesen Diskussionsprozess und bietet die Möglichkeit, Beispiele kennenzulernen, zu reflektieren und zu diskutieren. 

Veranstaltungsdaten

Datum Mittwoch, 07.07.2021
Uhrzeit 17:00 - 20:00 Uhr
Anmeldefrist 14.06.2021
Ort online
Zielgruppe der Veranstaltung ehren- und hauptamtlich Mitarbeitende in der Jugendarbeit
Hinweise In der Bestätigung der Anmeldung werden die Zugangsdaten für den Online-Konferenzraum versendet.