#Howto: JULEICA-Bausteine als Online-Fortbildung

Darum geht‘s:

Nachdem es in der G³-Quali: „Corona-Starter” um die Vernetzung innerhalb der Jugendverbände gegangen ist, soll es in dieser Videokonferenz darum gehen, wie JULEICA-Bausteine als Online-Fortbildungen durchgeführt werden können. Die Juleica-Ausbildung ist zwar überwiegend als Präsenz-Veranstaltung durchzuführen, allerdings ist auch der Einsatz von digitalen Formaten dort möglich, wo dies methodisch möglich und sinnvoll ist. Denkbar ist das beispielsweise für Seminarblöcke zu 

  • Organisation von Maßnahmen
  • Öffentlichkeitsarbeit und Außendarstellung
  • Rechte & Pflichten

Mit dabei im Gespräch sind zugeschaltet:

Farina Hubl (Bildungsreferentin bei der Evangelischen Jugend Oldenburg) kann aus ihrer Erfahrung berichten, wie die Ideenfindung innerhalb des Ausbildungsteams entstehen kann. Wie die Bindung von interessierten Jugendlichen an digitalem Austausch organisiert werden kann und welche methodischen Aspekte bei der Durchführung gut funktionieren.

Christian Cordes (Urban Digital Development Officer Stadt Wolfsburg) zeigt funktionierende digitale Austauschformate auf.

Mit Moritz Becker (smiley e.V.) kommt die Verschränkung zu weiteren lebensweltorientierten Netzwerken ins Spiel und er bringt die pädagogischen Aspekte zur Verweildauer, Selbstermächtigung und Anerkennung des individuellen Engagement hinzu.

Beispielhaft können in der Videokonferenz Ideen und Themen exemplarisch besprochen werden. Ziel ist es, eine breite Angebotspalette zu entwerfen und KnowHow zum Durchstar-ten zu wecken. Im Vorfeld können daher Ideen im jugendpad.jugendserver-niedersachsen.de/p/juleica-online gesammelt werden. Diese werden in der Konferenz aufgegriffen und diskutiert.

Wann?

14.04.2020, Beginn: 15 Uhr

Wie?

Das Webinar findet als Zoom-Konferenz statt.

Link zum Video-Mitschnitt

Da das Webinar bereits stattgefunden hat, gibt es nun die Möglichkeit, sich den Video-Mitschnitt anzuschauen: https://vimeo.com/409172544