Hot Spot of Power bildet! Rassismus, Trauma und EmPOWERment

Rassismus wirkt alltäglich und oft subtil auf die Lebensrealitäten von Schwarzen Menschen, People of Color und Menschen mit Migrationsgeschichte. Dies kann einfach nur nerven, aber auch zu Stress und Belastungen führen. Wie schreiben sich Rassismuserfahrungen in Körper, Seele und Handlungen von jungen Menschen of Color ein? Welchen Zusammenhang haben Rassismus, Trauma und Empowerment? Was können wir uns selbst und (anderen) jungen Menschen stärkend an die Hand geben, um damit umgehen zu können? 

Die Referentin Dileta Fernandes Sequeira ist Psychologin und seit vielen Jahren therapeutisch tätig. Darüber hinaus ist sie Autorin und Trainerin für rassismuskritische Psychologie. In dieser zweitägigen Fortbildung gibt sie einen Einblick in das Themenfeld Rassismus, Trauma und Empowerment. Neben Inputs wird sie interaktive Übungen und Impulse für praktische Handlungsmöglichkeiten anbieten. In diesem safer space wird es Raum für Austausch, Fragen und Vernetzung geben!

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Hot Spot of Power - Netzwerk, dem Mädchenhaus zwei13 e.V. sowie der »ju:an«-Praxisstelle antisemitismus- und rassismuskritische Jugendarbeit der Amadeu-Antonio-Stiftung statt. 

Veranstaltungsdaten

Termin Sa. 08.09.2018 von 10:00 bis 16:00 Uhr
und So. 09.09.2019 von 10:00 bis 16:00 Uhr
Anmeldefrist 29.08.2018
Ort Jugendherberge Hannover International, Ferdinand-Wilhelm-Fricke-Weg 1, 30169 Hannover
Zielgruppe der Veranstaltung Diese Fortbildung richtet sich an People of Color, die selber Rassismuserfahrungen machen! Angesprochen sind insbesondere junge Menschen zwischen 16 und 30 Jahren.
Teilnahmebeitrag kostenlos
Hinweise zur Barrierefreiheit bitte bei Bedarf anfragen.