Hot Spot of Power bildet! Trauma - Rassismus - EmPOWERment Part II

Wie schreiben sich Rassismuserfahrungen in Körper, Seele und Handlungen von jungen Menschen of Color ein?

Welchen Zusammenhang haben Rassismus, Trauma und Empowerment?

Was können wir uns selbst und (anderen) jungen Menschen stärkend an die Hand geben, um damit umgehen zu können?

Die Referentin Dileta Fernandes Sequeira wird die  Thematiken des ersten Moduls vergegenwärtigen und vertiefen. Den Umgang und die Umsetzung des Gelernten werden reflektiert. Es werden neue konkrete Methoden für den Umgang mit "Aktivierung", Trigger, Flashbacks und Co. dargestellt und erprobt. Es werden Ideen für die tägliche (Wieder-) Herstellung der Selbstregulation und Resilienz  besprochen. In diesem safe-space wird rassismuskritisch, traumasensibel undempowernd gearbeitet. Mit unterschiedlichen Methoden wird in Kleingruppen, einzeln sowie im Plenum gearbeitet. Dieses Modul hat die Vertiefung des eigenen Selbstschutzes, der Selbstwirksamkeit und der Selbstregulation zum Ziel. Darüber hinaus können Ideen für die Jugen(verbands)arbeit erarbeitet und mitgenommen werden.

Dieses Seminar richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene mit eigenen Rassismuserfahrungen zwischen 16 und 30 Jahren. Das sind beispielsweise People of Color, Migrant*innen, Schwarze Menschen und viele mehr. Die vorherige Teilnahme am ersten Modul ist Voraussetzung!

Veranstaltungsdaten

Termin Sa. 10.11.2018 von 10:00 bis 17:00 Uhr
und So. 11.11.2019 von 10:00 bis 16:00 Uhr
Anmeldefrist 31.10.2018
Ort Stadtteilzentrum Ricklingen, Ricklinger Stadtweg 1, 30459 Hannover
Zielgruppe der Veranstaltung Diese Fortbildung richtet sich an People of Color, die selber Rassismuserfahrungen machen! Angesprochen sind insbesondere junge Menschen zwischen 16 und 30 Jahren.
Teilnahmebeitrag kostenlos
Hinweise zur Barrierefreiheit bitte bei Bedarf anfragen.