Neues

Quelle: https://wahlen.u18.org/wahlergebnisse/bundestagswahl-2021

Kinder und Jugendliche setzen bei U18-Bundestagswahl ein starkes Zeichen!

Am 17.09.2021, neun Tage vor der offiziellen Bundestagswahl, haben sich in ganz Deutschland junge Menschen in mehr als 2600 Wahllokalen bei der U18-Wahl beteiligt. Auch in Niedersachsen haben 5.000 Kinder und Jugendliche in 91 Wahllokalen ihr Kreuz bei einer der einundzwanzig Parteien gemacht.

Die Beteiligung macht deutlich, dass sich Kinder und Jugendliche stark für Politik und ihre Zukunft interessieren. 25,16 Prozent stimmten in Niedersachsen für die SPD. Mit 21,78 Prozent sind die GRÜNEN die zweitstärkste Kraft. Gefolgt von sonstigen Parteien mit 16,42 Prozent und der CDU mit 15,81 Prozent der Stimmen. Die FDP liegt mit 13,66 Prozent dicht hinter der CDU. DIE LINKE schneidet mit 7,17 Prozent ab (Stand 20.09.2021).

Im Rahmen des Projekts „neXTvote – jugend.gestaltet.zukunft.“ organisierte der Landesjugendring Niedersachsen e.V. die U18-Bundestagswahl in Niedersachsen. Die Wahllokale wurden von Jugendringen, Jugendverbänden, in Schulen oder in außerschulischen Bildungsangeboten initiiert und beworben. 

U18-Wahl erzielt bundesweit Rekorde bei Stimmabgabe und registrierten Wahllokalen

Ein Blick über das Land Niedersachsen hinaus bestätigt den Erfolg von U18. Über 250.000 Jungwähler*innen haben deutschlandweit ihre Stimme zu der Bundestagswahl 2021 abgegeben. Mehr als 2.600 Wahllokale haben sich bundesweit registriert, um jungen Menschen ihre Stimmabgabe zu ermöglichen. Dort wählten in diesem Jahr junge Menschen bundesweit am häufigsten mit 21,02 Prozent der Stimmen die GRÜNEN. Zweitstärkste Kraft wurde die SPD mit 19,21 Prozent. An dritter Stelle steht die CDU/CSU mit 16,92 Prozent der Stimmen. Die FDP bekam 12,02 Prozent, DIE LINKE 7,51 Prozent. Die AfD (5,85 Prozent) und Tierschutzpartei (5,65) erreichen im Wahlergebnis der Kinder und Jugendlichen die Fünf-Prozenthürde. 

Aktuelle Ergebnisse sind auf u18.org zu finden, weiterführende Informationen auf nextvote.de

Hintergrundinfo zum Projekt

Die U18-Wahlen finden seit 1993 immer 9 Tage vor offiziellen Wahlen statt. Es können ausnahmslos alle jungen Menschen unter 18 Jahren ihre Stimme abgeben. Der Deutsche Bundesjugendring und das Deutsche Kinderhilfswerk initiiert die U18-Wahl in Kooperation mit den Jugendringen der Bundesländer.