LernRäume Schriftzug mit Sonne

Förderung von Angeboten der Jugendarbeit im LernRäume plus-Programm zur Stärkung von Bildungsgerechtigkeiten für den Umgang mit Veranstaltungen der Jugendarbeit

Darum geht es bei der Förderung

Durch die Einschränkungen im Schulbetrieb in Folge der Corona-Pandemie ist davon auszugehen, dass es in den letzten Monaten zu Benachteiligungen von einigen Schüler*innen in Niedersachsen auf Grund verschiedener Rahmenbedingungen gekommen ist. Diese Benachteiligungen können beispielsweise dadurch entstehen, dass insbesondere während der Phasen des Distanzlernens die Schülerinnen und Schüler keine häusliche Unterstützung erhalten, die räumlichen Bedingungen das Lernen zu Hause erschweren oder im häuslichen Umfeld die notwendige Ausstattung nicht vorhanden ist. Diese Benachteiligungen betreffen nicht nur den Erwerb formeller Bildungsinhalte sondern auch informeller und nonformaler Bildungskompetenzen.

Zur zusätzlichen Unterstützung dieser Schüler*innen gewährt das Land daher Zuwendungen für freiwillige, außerschulische Bildungsangebote. Gefördert werden können Angebote, die zusätzlich, insbesondere während der Schulzeit, durch Anbieter für freiwillige, außerschulische Bildungsangebote eingerichtet werden. Förderfähig sind ebenfalls Bildungsangebote, die mit der gleichen Zielsetzung in den Schulferien bereitgestellt werden.

Ziel dieser Bildungsangebote ist es, den Kindern und Jugendlichen in altersangemessener Form eine Förderung in den Bereichen der Basiskompetenzen, der Stärkung von Lernbereitschaft und Motivation, der Demokratiebildung und im Rahmen einer Bildung für nachhaltige Entwicklung zu ermöglichen.

Jugendarbeit ist neben der Schule eine wichtige Sozialisationsinstanz. In den Maßnahmen der Jugendverbände und anderer Träger der Jugendarbeit werden Kindern und Jugendlichen neben Bildungsthemen notwendige Schlüsselkompetenzen/Basiskompetenzen für das alltägliche Leben, wie Konfliktfähigkeit, Eigenverantwortung, Sozialverhalten, politisches Engagement für eine Bürger*innengesellschaft usw. vermittelt. Diese Schlüsselqualifikationen bilden die Grundlage für körperliche und seelische Gesundheit, Wohlbefinden und Lebensqualität des Kindes und sind wichtig für das Zusammenleben in Gruppen.

In diesem Sinne fungiert der Landesjugendring als Zentralstelle für Angebote der Jugendverbände und wird die Fördermittel an seine Mitgliedsverbände zu Zwecken der Kinder- und Jugendarbeit weiterleiten, die damit an verschiedenen Orten in Niedersachsen Angebote entsprechend der Förderbedingungen machen.

Und so funktioniert die Förderung:

  1. Lest euch die Hinweise zur Förderung durch und informiert euch über die Förderbedingungen
  2. Stellt online den Antrag
  3. Druckt das PDF, das wir euch zumailen aus und sendet es unterschrieben an den LJR
  4. Ihr erhaltet innerhalb weniger Tage die Genehmigung zum vorzeitigen Maßnahmebeginn > Ihr könnt das Projekt starten
  5. Wir prüfen den Antrag kurzfristig und bescheiden ihn endgültig
  6. Ihr erstellt einen kurzen Verwendungsnachweis

Kontakt

Landesjugendring Niedersachsen e.V.
LernRäume
Zeißstraße 13
30519 Hannover
lernraeume[at]ljr.de
Telefon: 0511 5194510

Ermöglicht und gefördert aus Mitteln des Niedersächsischen Kultusministeriums im Rahmen des Förderprojektes "LernRäume plus zur Stärkung von Bildungsgerechtigkeit"