Queere Jugendarbeit: Basics für die Praxis

Wie kann ich spezifische Angebote und Schutzräume für LSBTI*-Jugendliche schaffen? Was sollte ich bei der Gründung einer queeren Jugendgruppe berücksichtigen? Welche Herausforderungen können sich bei der praktischen Arbeit mit queeren Jugendlichen ergeben und wie kann ich diese bewältigen?

In diesem Workshop berichten Basti und Tobbe von ihren Erfahrungen als Leitung der queeren Jugendgruppe SEIDU der Naturfreundejugend Braunschweig. Im ersten Teil des Workshops geht es um die Bedeutung spezifischer Angebote für queere Jugendliche und darum, wie wir Safer Spaces für queere Jugendliche in der Jugendarbeit schaffen können. In der anschließenden Gruppenarbeitsphase wollen wir unsere eigene Haltung als Leitung einer queeren Jugendgruppe oder anderer Angebote reflektieren und uns konkret und praxisbezogen mit herausfordernden Situationen in der Arbeit mit queeren Jugendlichen beschäftigen.

Gerne könnt ihr eigene Erfahrungen und Fragen einbringen.

Im Anschluss seid ihr herzlich eingeladen, am offenen Jugendgruppentreffen von SEIDU teilzunehmen.  

Veranstaltungsdaten

Termin Freitag, 27.09.2019
Uhrzeit 15:00 Uhr bis 18:30 Uhr
Anmeldefrist 17.09.2019
Ort Werder 3a, 38100 Braunschweig
Zielgruppe der Veranstaltung Offene Veranstaltung für alle interessierten haupt- und ehrenamtlich tätigen Personen in der Jugendarbeit.
Teilnahmebeitrag kostenlos
Hinweise zur Barrierefreiheit Bei Bedarf bitte erfragen.