KJHG-Handreichungen 2


Kategorie: Broschüren
1. Aufl. 01/1994, A5, 48 Seiten

Das KJHG ist jetzt seit Januar 1991, das Nds. Ausführungsgesetz seit Januar 1993 in Kraft. Inzwischen ist es in Niedersachsen zu einer Änderungsnovelle des AGKJHG gekommen. Diesen Stand vom 31. Januar 1994 haben wir in den vorliegenden Handreichungen berücksichtigt und in diesem Heft vollständig abgedruckt.

Nicht zuletzt mit dem Argument, die Rechtsgrundlage und damit die Zuständigkeit habe sich verändert, finden in diesen Monaten erhebliche Mittelkürzungen im Bereich der Jugendarbeit statt. Der Landesjugendring hat mit seiner "korrespondenz extra" im Dezember 1993 einen ersten Überblick über die dramatische Lage gegeben. Deutliche Zeichen, daß sich die Jugendringe, die Jugendverbände und die Jugendarbeit insgesamt in den nächsten Jahren auf massive Verteilungskämpfe einzustellen haben.

Die Förderung von Jugendarbeit ist keine freiwillige Leistung, sondern eine gesetzliche Pflichtaufgabe. Dieser gesetzliche Ausgangspunkt gerät in den Landkreisen und Gemeinden allzuoft aus dem Blick. Mit den vorliegenden "Handreichungen 2" soll den Vertreterinnen und Vertretern der Jugendarbeit eine Argumentationshilfe an die Hand gegeben werden, die Diskussionen und Auseinandersetzungen um die künftige Förderung der Jugendarbeit erfolgreich zu bestehen.

Die "Handreichungen 2" richten sich an alle ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Jugendarbeit in Jugendhilfeausschüssen, in Orts-, Stadt- und Kreisjugendringen, in Jugendverbänden, -gruppen und -initiativen und in den Jugendämtern. Sie ergänzen die im Mai 1993 herausgegebenen "Handreichungen für die Umsetzung von KJHG und AGKJHG in den Landkreisen und Gemeinden in Niedersachsen".

Kostenlos, MAX. 3 Exemplare



0,00 €