LSBTI*-Jugendarbeit

Im Rahmen der Kampagne „Für sexuelle und geschlechtliche Vielfalt in Niedersachsen“ realisiert der Landesjugendring von Herbst 2017 bis voraussichtlich Dezember 2018 ein Projekt zur Stärkung der Jugendarbeit mit, von und für LSBTI*-Jugendliche. 

Das Modellvorhaben verfolgt zwei zentrale Ziele:

  1. Es sollen die Voraussetzungen für die Etablierung eines landesweiten Netzwerk von LSBTI*Jugendgruppen geschaffen werden, das als eigenständiger Verband aufgebaut werden soll und dann dem ljr beizutreten könnte. Das Thema LSBTI* soll so institutionell stärker verankert werden.
  2. Die Träger der Jugendarbeit sollen dabei unterstützt werden, etwaige unbewusst vorhandene Hürden, die eine Teilhabe von LSBTI*-Jugendlichen an Angeboten der Jugendarbeit erschweren, abzubauen bzw. zu beseitigen. 

Umgesetzt werden soll dieses Ziel durch:

  • Unterstützung u. Beratung von LSBTI* Jugendgruppen in Niedersachsen bei deren laufenden Angeboten sowie bei Neugründungen;
  • Entwicklung von Qualifzierungsangeboten für die in LSBT*Zusammehängen aktiven Jugendlichen in Zusammenarbeit mit der Akademie Waldschlösschen;
  • Beratung der Träger von LSBTI*Jugendarbeit im Hinblick auf die Selbstvertretung der Jugendlichen in diesen Strukturen;
  • Entwicklung einer landesweiten Vernetzungsstruktur und Interessenvertretung der LSBTI* Jugendgruppen mit der Perspektive einer Verbandsgründung.
  • Sensibilisierung der niedersächsischen Jugendverbände für die besondere Situation von LSBTI*Jugendlichen in der Jugendarbeit;
  • Entwicklung von Qualifizierungsangeboten für Menschen in der Jugendarbeit freier Träger zu LSBT* Themen in Abstimmung mit der Akademie Waldschlösschen.