Jugendpolitik

Der Landesjugendring Niedersachsen engagiert sich für die Interessen von Kindern und Jugendlichen und vertritt sie im öffentlichen und politischen Raum.

Dies betrifft sowohl die rechtlichen Rahmenbedingungen auf der Bundes-, der Landes- und der kommunalpolitischen Ebene als auch die förderpolitische Grundausstattung für eine funktionsfähige Jugendarbeit in Niedersachsen.

Neben der Übernahme zentraler Aufgaben der Konzeptionsentwicklung und der Steuerung nimmt der Landesjugendring im Interesse seiner Mitgliedsverbände und im Interesse von Kindern und Jugendlichen zu relevanten politischen Entscheidungen Stellung – zu wesentlichen Themen der niedersächsischen Jugendpolitik finden Sie nachfolgend die Positionen des Landesjugendrings.

In Niedersachsen sind 500.000 Jugendliche in Jugendverbänden Mitglied. Dort werden sie von 50.000 Ehrenamtlichen betreut. Diese Ehrenamtlichen erhalten Unterstützung von 50 durch das Land geförderte Bildungsreferent-inn-en.

1 Bildungsreferent-in = 1.000 Jugendleiter-innen = 10.000 Jugendliche

Welche Themen all diese Menschen bewegen und in welchen jugendpolitischen Strukturen sie aktiv sind, wird auf den nächsten Seiten deutlich.