News

"Pampa lebendiger machen" - Qualifizierungsmodul bei Generation³!

Nichts mehr los auf dem platten Land? Jugendliches Leben nur noch am Schulstandort? Im zweiten Halbjahr 2015 heißt es für Generation³ in jedem Fall „Pampa lebendiger machen“! Unter diesem Motto möchte das Förderprogramm Akteur-inn-e-n der Jugendarbeit für den Themenkomplex „Demografischer Wandel“ qualifizieren und sensibilisieren.

Hierbei stehen insbesondere Fragen nach der Struktur gesellschaftlichen Zusammenlebens, der (politischen) Rolle junger Menschen sowie nach Formen der angemessenen Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an Entscheidungsprozessen und nach passgenauer Jugendarbeit im Vordergrund. Ein Highlight im Rahmen der Auseinandersetzung mit diesen Fragen stellt dabei das Qualifizierungsmodul am 07.11.2015 dar.

Im Zuge eines eintägigen Fachtags zum Thema wird für Interessierte verschiedener Ebenen der Jugendarbeit ein Zugang gelegt, sich mit dem demografischen Wandel zu beschäftigen. In Form eines aktivierenden Planspiels – moderiert durch einen Referenten von Squirrel&Nuts – werden die demografischen Entwicklungen dabei erlebbar und es wird die Phantasie der Teilnehmenden angeregt, wie lokal und ganz konkret etwas verändert werden kann, damit Jugendarbeit auch in Zukunft gemeinsam mit jungen Menschen attraktive Orte gestaltet.
Hier die wichtigsten Rahmeninformationen zum bevorstehenden Qualifizierungsmodul:

  • Wann: 07.11.2015, 10–16 Uhr
  • Wo: Freizeitheim Ricklingen, Ricklinger Stadtweg 1, 30459 Hannover
  • Teilnahmebedingungen: Die Teilnahme ist kostenlos, Fahrtkosten können nicht erstattet werden.
  • Anmeldung: ist bis 23.10.2015 über info[at]generationhochdrei.de oder über das Anmeldeformular auf www.generationhochdrei.de/anmeldung an die Programmstelle zu richten; Teilnahmebestätigungen werden nach Ende der Anmeldefrist versendet.

Im Rahmen der halbjährlichen inhaltlichen Schwerpunktsetzung möchte das Förderprogramm auf aktuelle Themen und Entwicklungen in der Jugendarbeit hinweisen, Informationen vermitteln und Materialien zur Verfügung stellen. Im Rahmen der jeweils angeschlossenen Veranstaltungen erfolgt darüber hinaus eine explizite Qualifizierung für interessierte Menschen in der Jugendarbeit.

Ziel der Schwerpunktsetzung sind also eine erhöhte Sensibilität für das jeweilige Thema sowie die Impulsgebung für konkrete Strategie- und Projektideen in den Verbänden, Gruppen und Initiativen junger Menschen in Niedersachsen, die dann auch über Projekte im Rahmen des Förderprogramms umgesetzt werden können und sollen.

Weitere Informationen zur Qualifizierung, zu den inhaltlichen Schwerpunkten und den angeschlossenen Veranstaltungen finden sich auch unter: www.generationhochdrei.de/qualifizierung.

Bei Fragen rund um das Förderprogramm steht die Programmstelle unter der Telefonnummer 0511-51945125 oder per Mail an info[at]generationhochdrei.de jederzeit gern zur Verfügung.