News

Niedersächsisches Jahr der Jugend 2006

Morgen gehts los: der offizielle Auftakt zum "Niedersächsischen Jahres der Jugend 2006" findet im Niedersächsischen Landtag statt. Dazu werden über 100 ehrenamtlich Aktive aus der Jugendarbeit sowie Vertreterinnen und Vertreter aus Politik und Verwaltung im Niedersächsischen Landtag zusammenkommen. Als prominente Gäste wird Landtagsvizepräsidentin Astrid Vockert Ministerpräsident Christian Wulff sowie die neue Sozialministerin Mechthild Ross-Luttmann begrüßen können.

Im Niedersächsischen Jahr der Jugend 2006 soll die Öffentlichkeit mit positiven Bildern von Jugendlichen „konfrontiert” werden. In der Öffentlichkeit werden Jugendliche häufig nur bei negativen Schlagzeilen wahrgenommen: PISA, Gewaltbereitschaft und der Rückgang der Geburtenzahlen – Kinder und Jugendliche werden als Problem gesehen. Das soll sich im folgenden Jahr ändern. Gleichzeitig soll das ehrenamtliche Engagement von jungen Menschen in der Jugendarbeit hervorgehoben, gewürdigt und beworben werden. Um diese Ziele gemeinsam zu erreichen, arbeiten die Jugendverbände sowie die kommunalen Jugendringe und Jugendämter eng zusammen mit der Landesregierung. Gemeinsam wurde eine Perlenkette aufgezogen: Aktionen und Projekte auf kommunaler Ebene zeigen, wie vielfältig und leistungsstark die Aktivitäten der Jugendarbeit in Niedersachsen sind. Ebenso einig sind sich auch die Fraktionen des Landtags: Der Beschluss zum Jugendjahr fiel einstimmig über alle Grenzen des politischen Alltagsgeschäfts hinweg. Gemeinsam mit den Jugendverbänden werden Aktionen zur Kommunalwahl, ein Jugendforum und eine Fachtagung geplant.

Neben den Grußworten der Politikerinnen und Politiker soll eine kurze Talkshow mit ehrenamtlich engagierten Jugendlichen stattfinden. Zudem wird die Jugendministerin die 50.000ste niedersächsische Juleica (Jugendleiter/in-Card) übergeben. Vorgesehen ist auch die Ausstellungseröffnung zum Thema „Jugendarbeit gestaltet Räume”, die Bilder des Fotografen Mark Mühlhaus zeigt, auf denen die Arbeitsfelder der Jugendarbeit künstlerisch umgesetzt werden. Die künstlerische Würdigung dafür wird der Direktor des Sprengelmuseums, Prof. Dr. Ulrich Krempel, vornehmen. Aufgelockert werden soll der Vormittag durch kurze Auftritte des Kinder- und Jugendzirkus Salto aus Hannover. Gegen 12:40 Uhr werden sich vor dem Landtag zahlreiche Luftballons in die Luft erheben: Der symbolische Start des Niedersächsischen Jahrs der Jugend 2006.