News

neXTvote: X= Unsere Freiheit, unsere Zukunft, unsere Demokratie, unsere Wahl

Am 20.01.2013 wird in Niedersachsen ein neuer Landtag gewählt – Die neXTvote-Kampagne des Landesjugendrings bietet Jugendringen, Jugendverbänden, Jugendgruppen und Jugendpflegen auch dieses Mal wieder die Möglichkeit, vor Ort jugendpolitische Aktionen unter dem gemeinsamen neXTvote-Dach zu organisieren. Dafür gibt es Methodenvorschläge, Materialien und landesweite Aktionen.

Drei zentrale Forderungen an die Landespolitik

Drei jugendpolitische Forderungen stehen im Mittelpunkt der neXTvote-Kampagne:

X=UNSERE DEMOKRATIE: Junge Menschen wollen mitentscheiden, wenn es um ihre Zukunft geht! Dafür brauchen sie moderne und altersangemessene Formen der Partizipation junger Menschen, transparente Informationen und mehr politische Mitwirkungsmöglichkeiten für Jugendverbände.

X=UNSERE FREIHEIT: Junge Menschen brauchen Freiräume, in denen sie sich entfalten und ausprobieren können. Die Jugendphase ist viel mehr als nur die Vorbereitung auf die Arbeitswelt – neben Schule und Studium muss es Freiräume für selbst gestaltete Freizeit und ehrenamtliches Engagement geben.

X=UNSERE ZUKUNFT: Jugendarbeit ermöglicht unvergessliche Erlebnisse und vermittelt wichtige Lebenskompetenzen. Sie ist für Kinder, Jugendliche und die Gesellschaft unverzichtbar. Deshalb sind eine verlässliche, bedarfsgerechte Förderung und eine stärkere Unterstützung für das ehrenamtliche Engagement notwendig.

X=Aktion! – Landesweit zahlreiche Aktionen der Jugendarbeit

Unser Ziel ist es, dass es vor der Wahl in möglichst vielen Wahlkreisen jugendpolitische Aktionen mit den Kandidat-inn-en der Parteien gibt, um ihnen die Bedeutung und Notwendigkeit der Jugend(verbands)arbeit durch direktes Erleben nahezubringen, Fürsprecher-innen zu gewinnen und bereits vor der Wahl Kontakte zu den „Neuen” zu knüpfen. Und natürlich jungen Menschen den direkten Dialog mit der Politik zu ermöglichen und ihre Interessen weiter in den Mittelpunkt des Wahlkampfes zu bringen. Damit dies gelingt, kommt es auf die kommunalen Jugendringe, Jugendgruppen der Verbände und Jugendpflegen vor Ort an: Werdet Teil der X=Aktion und registriert euch auf www.neXTvote.de.

Der Phantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt – alle Aktionen sind möglich und gewollt: Das kann ein Talk unter dem Weihnachtsbaum mit Kaffee und Keksen ebenso sein, wie eine Einladung der Kandidat-inn-en zu einer Gruppenstunde oder eine Talkshow in der Schule. Auf neXTvote.de gibt es bereits jetzt zahlreiche Methodenvorschläge zufinden. Mit wenig Aufwand und fast im Rahmen eures „Standardprogramms“ kann so viel Wirkung erzielt werden.

Eine gemeinsame Methode, der X=Würfel, soll alle Aktionen miteinander verbinden und die Politiker-innen zu verbindlichen Aussagen auffordern.

X=Meetings: Jugend trifft Spitzenpolitik

Der Landesjugendring Niedersachsen organisiert in Kooperation mit den Jugendverbänden im Dezember/Januar Veranstaltungen mit jeweils einer Spitzenkandidatin bzw. einem Spitzenkandidaten der aussichtsreichsten Parteien. Die X=Meetings werden durch eine jugendgerechte Gestaltung und abwechslungsreiche Methoden jungen Menschen die Gelegenheit bieten, jugendpolitische Fragestellungen mit der/dem Spitzenkandidatin/-en zu diskutieren.

Wahl-O-Mat

Voraussichtlich ab Mitte Dezember wird es auch den Wahl-O-Mat zur Landtagswahl geben, der gemeinsam von der Bundeszentrale für politische Bildung, dem Niedersächsischen Kultusministerium, der Agentur für Erwachsenen- und Weiterbildung und dem Landesjugendring Niedersachsen organisiert wird. Die Jugendredaktion wird in der kommenden Woche gemeinsam mit einem Expertenteam die Thesen für den Wahl-O-Mat entwickeln.

Weitere Infos online

Ausführliche Informationen gibt es auch auf www.neXTvote.de.