News

neXTvote startet in den Vorwahlkampf

Mit neuem Look und brandaktuellen Informationen zur Kommunalwahl am 11.09.2016 ist die Seite www.neXTvote.de neu gestartet.

Mit der Kampagne "neXTvote - wir sind GlücksbringerXinnen" startet der Landesjugendring eine parteipolitisch neutrale Kampagne zu den niedersächsischen Kommunalwahlen am 11.09.2016. Mit der Kampagne sollen junge Menschen über politische Prozesse informiert und zu eigenem Handeln motiviert werden. Mit der redesignten Homepage www.neXtvote.de steht nun die zentrale Plattform für die Kampagne im neuen, responsiven Look bereit. Hier werden in den kommenden Wochen und Monaten die wichtigsten Infos aus der Kampagne veröffentlicht, verschiedene Methoden und Ideen für lokale Aktionen vorgestellt und die beiden Online-Tools - glüXtest und Positionscheck:Jugend - gestartet.


Der glüXtest, der im Juni online geht, ist eine Onlineumfrage unter allen jungen Menschen Niedersachsens. Hier können sie ihre Kommune in verschiedenen Bereichen bewerten und somit zeigen, welche Themen auf dem Weg zu einer jugendgerechten Kommune wichtig sind. Als lokale Partner haben Gruppen, die sich über www.neXTvote.de registriert haben, exklusiven Zugriff auf die Ergebnisse für ihre Kommune. Diese können sie für Veranstaltungen nutzen und Kandidat-inn-en damit auf jugendrelevante Themen aufmerksam machen.

Mit dem Positionscheck:Jugend haben jüngere und ältere Menschen die Möglichkeit, sich über die Positionen der Kandidat-inn-en in ihrer Kommune zu informieren. Welche Visionen haben sie im Bezug auf eine jugendgerechte Kommune? Wie steht es um die Förderung ehrenamtlichen Engagements? Was werden Schwerpunkte ihrer politischen Arbeit sein? Antworten auf diese und weitere Fragen können die Kandidat-inn-en auf Landkreisebene in Kürze selbst eintragen und können dann einfach zugänglich abgerufen werden.

Mit der Methode Auf ein Eis mit… können junge Menschen auf einfache Art und Weise unmittelbar mit Kandidat-inn-en in Kontakt kommen. Jugendgruppen, Jugendinitiativen oder Jugendringe laden dazu die Politiker-innen einfach auf ein Eis ein und sprechen dann über die Themen, die für Jugendliche vor Ort relevant sind. Das kann im kleinen Rahmen im Eiscafé oder in der Gruppenstunde passieren. Es kann aber auch in größerem Rahmen mit Publikum und medialer Aufmerksamkeit organisiert werden. Die Gestaltungshoheit liegt ganz bei den Jugendgruppen, die auf ein Eis einladen.

Über die Seite www.neXTvote.de können sich Lokale Partner registrieren und damit bspw. exklusiven Zugriff auf die Ergebnisse des glüXtest erhalten. Zusätzlich können engagierte Gruppen Material für ihre eigenen Kampagnen bestellen und sich für den Workshop für Lokale Aktionspartner anmelden.

Vorbeischauen lohnt sich.