News

Jahr der Jugend startet bunt!

Bunt war es am Freitagvormittag in der Lobby des Niedersächsischen Landtags: Dicht an dicht drängten sich die etwa 150 Gäste der Auftaktveranstaltung zum Niedersächsischen Jahr der Jugend.

Neben zahlreichen ehrenamtlich aktiven Jugendlichen aus der Jugendarbeit waren auch Vertreterinnen und Vertreter aus Politik und Verwaltung gekommen. Die Vizepräsidentin des Landtags, Astrid Vockert, begrüßte sie ebenso herzlich wie die Mitglieder des Kinder- und Jugendzirkus Salto, die mit atemberaubenden Jonglage- und Akrobatikeinlagen für Auflockerung sorgten. Sie sprach außerdem ein „riesiges Dankeschön” für alle ehrenamtlich Engagierten in Niedersachsen aus.

Auch Ministerpräsident Christian Wulff wollte sich den feierlichen Moment der Eröffnung nicht entgehen lassen. In seinem Grußwort wies er darauf hin, wie wichtig die Jugendarbeit für die Gesellschaft ist: Das Zentrale, was die Jugendarbeit in Niedersachsen leiste, sei „die Befähigung junger Leute zur Mitwirkung”. Er bedankte sich bei Professor Dr. Krempel, den Leiter des Sprengelmuseums, der ihm die Ausstellung „Wir gestalten Räume” gezeigt hatte. Dabei wurde deutlich, was für einen anderen Blick junge Menschen auf die Gesellschaft haben und wie sehr sie sich Veränderungen wünschen. Die Landesregierung sei offen für die kritischen Worte der Jugend. Auch betonte er die gute Zusammenarbeit von Landesregierung und Jugendverbänden in Niedersachsen: „Wir wissen, was wir am Landesjugendring haben, und wir wissen, was wir an den Jugendverbänden haben”.

Die Jugendministerin Mechthild Ross-Luttmann bedankte sich beim Landesjugendring, der die Projektkoordination für „Jugend2006” übertragen bekommen hat, für die gute Zusammenarbeit bei der Vorbereitung des Jahrs der Jugend. Gemeinsam mit allen Fraktionen des Landtags sei das Jahr der Jugend beschlossen und konzipiert worden. Im Anschluss an ihre kurze Rede übernahm die Ministerin einen besonderen Part: Sie überreichte die 50.000ste niedersächsische Juleica (Jugendleiter/in-Card). Damit steht das Land Niedersachsen mit über 20% aller bundesweit ausgestellten Juleicas unangefochten auf Platz 1 des Ländervergleichs. Niedersachsen, so die Ministerin, sei das „Land der Juleica”. Die fünf Jugendlichen aus verschiedenen Regionen des Landes bat sie zum Schluss: „Schweigen Sie nicht über Ihren Erfolg”. Sie forderte sie auf, andere zu begeistern: „Wir brauchen Sie”.

Zum Abschluss gab es dann einen Countdown: „Niedersächsisches Jahr der Jugend 2006 – 5 – 4 – 3 – 2 – 1 – los!” – Nach diesem Startsignal der Jugendministerin Mechthild Ross-Luttmann ließen die Gäste der Auftaktveranstaltung knallrote Luftballons in den Himmel steigen. Das „Jahr der Jugend” hat begonnen, die zahlreichen Aktionen vor Ort und auf Landesebene können beginnen!

Mehr Informationen sind unter www.jugend2006.de zu finden.