News

Heute gibt‘s Zeugnisse – morgen geht‘s auf Sommerfreizeit!

Mit der Zeugnisausgabe beginnen heute an Niedersachsens Schulen die Sommerferien und damit für viele Kinder und Jugendliche „die schönste Zeit des Jahres“.

Für unvergessliche Momente werden auch in diesem Sommer wieder über 20.000 Jugendleiterinnen und Jugendleiter sorgen, die auch in diesen Sommerferien wieder durch ihr ehrenamtliches Engagement dazu beitragen, dass es in ganz Niedersachsen ein abwechslungsreiches Ferienprogramm für junge Menschen gibt: Mehr als 5.000 Freizeiten finden in den kommenden 6 Wochen statt, darüber hinaus gibt es vielerorts Ferienspielaktionen und Tagesangebote für junge Menschen.

Der überwiegende Teil der Sommerfreizeiten wird von den Jugendverbänden und deren örtlichen Gruppen organisiert, die ihre Ehrenamtlichen gut qualifiziert auf Sommerfreizeit schicken: Die mindestens 50-stündige Ausbildung zur/zum Jugendleiter-in nach den landesweit einheitlichen Standards ist eine bewährte Grundlage und vermittelt die notwendigen pädagogischen, rechtlichen und organisatorischen Kompetenzen, die den Teilnehmenden unbeschwerten und unvergesslichen Freizeit-Spaß ermöglichen.

Sommerfreizeiten sind nicht nur für die Teamer-innen, sondern auch für die Teilnehmenden ein wichtiges soziales Lernfeld: Während der gemeinsamen Zeit mit Gleichaltrigen lernen sie, Verantwortung für einander zu übernehmen, Rücksicht zu nehmen, gemeinsam ein Ziel zu erreichen und im Team zusammenzuarbeiten.

Bedauerlicherweise ist festzustellen, dass die finanzielle Förderung solcher Maßnahmen durch die Landkreise und Gemeinden in den letzten Jahren in vielen Kommunen zurückgefahren wurde und eine Anpassung der Fördersätze an die allgemeine Preissteigerung kaum stattgefunden hat. Auch steht der bürokratische Aufwand oftmals in keinem Verhältnis zur Förderhöhe – dies führt nach Erkenntnissen des Landesjugendrings dazu, dass etliche Freizeiten ganz ohne öffentliche Förderung stattfinden. Für die Organisator-inn-en der Freizeiten besteht daher eine besondere Herausforderung darin, die Teilnahmekosten so zu kalkulieren, dass dennoch allen Kindern und Jugendlichen eine Teilnahme möglich ist und die Teilnahme nicht am leeren Geldbeutel der Eltern scheitert.

Den engagierten Jugendleiter-inne-n und den Teilnehmenden wünscht der Landesjugendring Niedersachsen tolle Erlebnisse, unbeschwerte Sommerfreizeiten und bedankt sich bei allen ehrenamtlichen Jugendleiter-inne-n, ohne die es die Angebote der Jugendarbeit nicht geben könnte.