News

Förderprogramm Generation 2.0: Jetzt geht es richtig los!

Im Rahmen des Juleica-Fachtages ist der offizielle Startschuss für das Förderprogramm "Generation 2.0 – Engagement und Bildung in der Jugendarbeit" gefallen - mit dem Arbeitsbeginn der Programmmitarbeiter-innen und der Veröffentlichung der Förderbedingungen kann nun die konkrete Arbeit beginnen.

Programmstellen-Team nimmt Arbeit auf 

Anne Schirmer (Programmreferentin) und Jens Ninnemann (Programmmitarbeiter) haben am 05.10.2009 die Arbeit in der Programmstelle aufgenommen und werden zukünftig Antragsteller beraten, die Anträge und Verwendungsnachweise prüfen, Tipps bei der Durchführung der Projekte geben und alle Fragen rund um Generation 2.0 beantworten. Zu erreichen sind die beiden unter info@generationzweinull.de oder telefonisch: 0511 / 51 94 51 25.

Förderbedingungen und Antragsmuster online

Die Förderbedingungen für die Projekte stehen ab sofort unter www.generationzweinull.de/antragstellung.html zum Download bereit. Online können die Anträge voraussichtlich ab Mitte Oktober gestellt werden. Damit die Anträge bereits jetzt vorbereitet werden können, gibt es auf der Webseite das Antragsformular als PDF. 

Es gibt mehrere Antragsfristen, die ersten Anträge können bis zum 15.11.2009 gestellt werden, so dass die ersten Projekte bereits zum 01.01.2010 beginnen können. 

Regionale Infoveranstaltungen – jetzt anmelden

Zum Auftakt des Förderprogramms sind sechs regionale Veranstaltungen geplant. Unter dem Titel "Visionen für Regionen" soll gemeinsam mit potenziellen Antragsteller-inne-n ein Blick auf die Jugendarbeit in der jeweiligen Region geworfen werden, und es sollen gemeinsam Visionen für eine Weiterentwicklung der Jugendarbeit in der jeweiligen Gegend entwickelt werden. Die Ergebnisse des Workshops können dann direkt in konkrete Projekte einzelner Jugendgruppen oder auch in gemeinsame Projekte münden. Außerdem bieten die Veranstaltungen die Möglichkeit, Unterstützung bei der Antragstellung zu bekommen. 

Die Termine sowie die Online-Anmeldung sind auf www.generationzweinull.de/visionen-fuer-regionen.html zu finden.

 

Mit dem Förderprogramm sollen in den kommenden drei Jahren über 420 Projekte in ganz Niedersachsen als leuchtende Sterne aufgehen! Ziel des Programms ist es, die Jugendarbeit in Niedersachsen zu stärken, weiterzuentwickeln und für die Zukunft fit zu machen. 

Dabei sollen die Projekte von den Jugendlichen, d.h. von Ehrenamtlichen in der Jugendarbeit, selbst konzipiert und umgesetzt werden. micro-Projekte können mit 2.500 Euro, 
MAKRO-Projekte mit bis zu 10.000 Euro gefördert werden. Pro Jahr stehen voraussichtlich 600.000 Euro zur Verfügung. 

Die Anträge können von Ortsgruppen und Kreisverbänden der auf Landesebene als förderungswürdig anerkannten Jugendverbände, kommunalen Jugendringen und freien örtlichen Jugendinitiativen ohne Landesverband gestellt werden. Für die Programmkoordination ist der Landesjugendring Niedersachsen e.V. zuständig.