News

Dinner with one mit Stephan Weil

Am gestrigen Abend haben die Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Niedersachsen (aejn) sowie die Ringe der deutschen Pfadfinder*innenverbände AG Niedersachsen (rdp) den Ministerpräsidenten und SPD-Spitzenkandidaten Stephan Weil zum Dinner with one eingeladen.

Gleich zur Vorspeise wird Stephan Weil — zusammen mit einem leckeren Schokoladenfondue — die Frage gestellt, wie seine Partei das ehrenamtliche Engagement junger Menschen in Niedersachsen fördern und unterstützen möchte. „Für mich als Politiker steht die Förderung an erster Stelle“ — und damit sieht er es genauso, wie die rund 30 anwesenden Jugendlichen und jungen Erwachsenen. „Und gerne hätten wir die Förderung der Jugendverbandsarbeit in einem Nachtragshaushalt 2018 verbessert. Nun müssen wir das im nächsten Jahr nachholen.“

Im Hauptgang wechselt die Runde zunächst zu einer kleinen Partie Schiffeversenken. Thematisch geht es um das Thema Friedenserziehung und Bildung. Kritik kommt von den Anwesenden beispielsweise dazu, dass die Bundeswehr gezielt an Schulen wirbt. Gleichzeitig wollen die jungen Menschen wissen, was die SPD im Bezug auf die Ganztagsschule und damit verbundene Herausforderungen unternehmen will. Stefan Weil macht dabei deutlich, dass Schule alleine nicht alle notwendigen Bildungsaufgaben übernehmen kann. „Ich habe in der ganzen Schulzeit nichts anderes kennengelernt als Schule und ich fände es gut, wenn ich da vorher schon etwas anderes kennengelernt hätte.“ sagt Weil.

Zum Nachtisch gibt es Nachhaltigkeit und Ökologie serviert - zusammen mit einem leckeren Orangensaft, den Stephan Weil gleich selbst presst. Im Bezug auf die Nachhaltigkeitstrategie des Landes Niedersachsen bestätigt Weil, dass der ÖPNV neu strukturiert werden muss, um auch den Anforderungen junger Generationen gerecht zu werden. Und auch die Jugendverbände müssten dabei berücksichtigt werden.

Zum Abschluss wechselt die ganze Runde dann an die festlich geschmückte Tafel, um gemeinsam die Aufgaben und Herausforderungen der kommenden fünf Jahre zu diskutieren. Am Ende des Dinners bedanken sich die beiden Moderator-inn-en Rebecca Lühmann (aejn) und Felix Fofara (rdp) bei Stephan Weil und allen anwesenden Jugendlichen und jungen Erwachsenen für die gelungene und spannende Veranstaltung, die sicherlich allen lange in guter Erinnerung bleiben wird.