Neues

Wettbewerb "Goldene Juleica" - jetzt bewerben!

Sozialministerin Mechthild Ross-Luttmann hat im Rahmen des Juleica-Tages auch den Startschuss für den diesjährigen Wettbewerb um die "Goldene Juleica" gegeben.

Mit der "Goldenen Juleica" sollen Firmen, Kommunen, Schulen und weitere Institutionen ausgezeichnet werden, die sich besonders um die Förderung des ehrenamtlichen Engagements in der Jugendarbeit verdient gemacht haben. – Diese haben die Chance, selber teilzunehmen oder aber Kommunen, engagierte Firmen oder andere Institutionen vorzuschlagen! Erstmalig soll in diesem Jahr auch eine Hochschule ausgezeichnet werden.

Veranstaltet eine Kommune oder der Landkreis regelmäßig "Dankeschön"-Veranstaltungen für Juleica-Inhaber-innen oder kommt man mit der Juleica kostenlos ins Schwimmbad? Gibt es Unternehmen, die ihren Mitarbeiter-inne-n problemlos Sonderurlaub für Zwecke der Jugendarbeit genehmigen oder Juleica-Inhaber-inne-n beim Einkauf einen besonderen Rabatt einräumen? Hat der Jugendring einen Juleica-Schnäppchen-Führer erstellt, in dem alle Vergünstigungen der Region aufgelistet sind, oder hat ein Jugendverband eine tolle Aktion gemacht, um die Juleica in der Region bekannter zu machen? Oder gibt es eine Schule, die ihre Schüler-innen unterstützt, wenn diese sich ehrenamtlich engagieren wollen? Dann sind das ganz heiße Anwärter auf eine „Goldene Juleica” – sie müssen nur noch vorgeschlagen werden! Grundsätzlich ist es möglich, sich selber zu bewerben und auch andere Institutionen vorzuschlagen. Die "Goldene Juleica" soll dann im Rahmen des Juleica-Fachtages im zweiten Halbjahr 2009 an einen oder mehrere Preisträger überreicht werden.

Außerdem können die Teilnahme an dem Wettbewerb und die Aussicht auf einen Preis und die damit verbundene öffentliche Anerkennung auch Anreiz sein, sich jetzt richtig für die Juleica ins Zeug zu legen und neu in die Förderung des ehrenamtlichen Engagements in der Jugendarbeit einzusteigen!

Weitere Informationen, die Wettbewerbsbedingungen und das Teilnahmeformular gibt‘s unter www.niedersachsen.juleica.de/138.0.html und in einem gesonderten Faltblatt.