Neues

neXTkonferenz 2.0: Zukunft der Jugendarbeit gemeinsam gestalten

Bei fast 400 Anmeldungen steht heute schon fest: Die neXTkonferenz 2.0 des Landesjugendringes Niedersachsen wird die allzeit größte niedersächsische Fachtagung der Jugendarbeit.

Unter dem Motto „cutting edge – der Zeit voraus” werden am 11.09.2010 die haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter-innen der Jugendverbände, Jugendpflegen und Jugendringe sowie Vertreter-innen aus Politik, Wissenschaft und Verwaltung in Hannover gemeinsam die Zukunft der Jugendarbeit in den Blick nehmen. Namhafte Referentinnen und Referenten sorgen zusammen mit vielfältigen Projektpräsentationen für den inspirativen und wegweisenden Input.

Das Veranstaltungskonzept

Um dem Motto gerecht zu werden, ist auch das Veranstaltungskonzept der neXTkonferenz 2.0 „der Zeit voraus”: Die Fachveranstaltung verbindet klassische Formen einer Fachtagung, die Idee der Barcamps und Elemente einer OpenSpace-Veranstaltung und schafft eine Vernetzung von Jugendarbeit, Wissenschaft, Politik und Web 2.0.

Die zentralen Keynotes

Prof. Dr. Rolf Kreibich (Direktor des Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung, Berlin) wird als zentraler Keynote-Speaker zu Beginn einen Blick in die Zukunft werfen und Szenarien aufzeigen, wie sich das Leben in Deutschland unter sozialen, technologischen, ökologischen und ökonomischen Blickwinkeln verändern könnte – Szenarien, die auch für die Jugendarbeit Relevanz haben werden.

Den gemeinsamen Abschluss befeuert Hendrik Heuermann: Der Mit-Herausgeber des Buchs „Reboot_D: Digitale Demokratie – alles auf Anfang” wird Anstöße dafür geben, wie Mitwirkung und Mitbestimmung angesichts der Web 2.0-Perspektive neue Möglichkeiten der Partizipation eröffnen, kollektive Intelligenz freisetzen und der Demokratie eine neue Form geben können.

Die vier Leitthemen

> Generation 2.0 – Wir machen uns die Welt!

Welche Herausforderungen und Chancen sich für die Jugendarbeit in den kommenden Jahren angesichts dieser Szenarien ergeben, soll dann auch in den folgenden Sessions erarbeitet und diskutiert werden. Im Themenschwerpunkt „Bildung, Engagement und Ehrenamt” wird u.a. Prof. Roland Roth darauf eingehen, wie Unterstützung und Förderung von ehrenamtlicher Jugendarbeit gestaltet werden sollte. 

> Gender Mainstreaming 

Geschlechtergerechte und -sensible Jugendarbeit bewusst im Jugendverband zu implementieren, eröffnet neue Zugänge, Sichtweisen und Chancen – und macht Spaß! Das wird in diesem Schwerpunkt deutlich werden. Dr. Caroline Roth-Ebner wird schließlich durch die „Gender-Brille” einen Blick auf die Mediennutzung und die Lebenswelten junger Menschen werfen und so Gender Mainstreaming mit Medienkompetenz verbinden. 

> Medienkompetente Jugendarbeit

Alltäglicher Bestandteil der jugendlichen Lebenswelten ist das Internet. Auch die Jugendarbeit ist hier aktiv, vermittelt z.B. Medienkompetenz und nutzt das Web 2.0 zur Öffentlichkeitsarbeit. In diesem Themenschwerpunkt wird es u.a. ein Interview zu jugendgerechtem Datenschutz mit dem niedersächsischen Datenschutzbeauftragten, Joachim Wahlbrink, geben.  

> Jugendarbeit im Jahr 2020: Herausforderungen und Chancen

Die Entwicklung eines jugendgerechten Zukunftsszenarios schließlich steht im Mittelpunkt des Schwerpunktes „neXT2020”. Anregenden Input verspricht Wolfgang Gründinger, engagierter Vorkämpfer für Generationengerechtigkeit, u.a. im Think Tank 30 und der Stiftung für die Rechte zukünftiger Generationen. 

Der ganzheitliche Rahmen

Die neXTkonferenz 2.0 findet im Rahmen des Förderprogramms „Generation 2.0 – Engagement und Bildung in der Jugendarbeit” statt, in dessen Kontext die Projekte neue Methoden und Arbeitsansätze der Jugendarbeit erproben können; sie wird vom Niedersächsischen Sozialministerium gefördert. Neben der Bearbeitung aktueller Arbeitsschwerpunkte soll die Veranstaltung Beziehungen und Schnittmengen zwischen „Generation 2.0” und anderen Arbeitsschwerpunkten der niedersächsischen Jugendarbeit und Jugendverbandsarbeit befördern, aufzeigen und so zu einer gegenseitigen Befruchtung beitragen: wie z.B. neXTgender, neXTmedia, neXT2020, Juleica, neXTschule, myjuleica.de und neXTvote.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zur neXTkonferenz sind auf www.neXTkonferenz.de und in der Begleitbroschüre zur Veranstaltung (PDF) zu finden. Tickets für die neXTkonferenz 2.0 können ebenfalls auf der Webseite bestellt werden.