Neues

„Mitreden, gestalten, machen!“ – Qualifizierungsmodul bei Generation³

„Hashtags realer machen“ – Mit diesem Motto überschreibt Generation³ die Auseinandersetzung mit dem Thema „Politische Beteiligung junger Menschen“, welches den inhaltlichen Schwerpunkt des Förderprogramms im ersten Halbjahr 2016 bildet.

Ein besonderes Highlight dieses Schwerpunkts stellt das Qualifizierungsmodul „Mitreden, gestalten, machen!“ am 09.04.2016 dar.

Im Zuge dieser Veranstaltung wird für Interessierte aus der Jugendarbeit eine Brücke zwischen dem Thema Beteiligung junger Menschen und dem demografischen Wandel geschlagen. In Form eines aktivierenden Planspiels – moderiert durch einen Referenten von Squirrel&Nuts – werden die demografischen Veränderungen dabei erlebbar und es wird angeregt, wie lokal und ganz konkret etwas verändert werden kann, damit Jugendarbeit auch in Zukunft gemeinsam mit jungen Menschen attraktive Orte gestaltet.

Jugendliche haben, dies zeigen auch aktuelle Studien, eine klare Meinung zu gesellschaftlichen und politischen Fragen – und sie äußern diese auch. Ob nun online per Beitrag, Tweet oder Kommentar, im direkten Austausch mit Gleichaltrigen oder durch konkrete Projekte und Aktionen – junge Menschen positionieren sich zu aktuellen Themen und beziehen Stellung.

Formen und Wege dieser Meinungsäußerungen stimmen allerdings häufig nicht mit dem politischen System bzw. den Strukturen vor Ort überein. Viele junge Menschen wissen nicht, wo und wie sie ihre Interessen deutlich machen können. Häufig fehlen Räume und Möglichkeiten, aktiv Einfluss zu nehmen und Dinge auch praktisch zu realisieren.

Hier setzen das Förderprogramm mit dem Schwerpunktthema und auch die angeschlossene Veranstaltung an. Dadurch sollen einerseits Jugendliche in den niedersächsischen Verbänden, Gruppen und Initiativen der Jugendarbeit angeregt werden, Projektideen zum Thema zu entwickeln, bei denen die Auseinandersetzung mit den eigenen Interessen, die Vertretung dieser gegenüber Politik sowie das ganz „reale“ Handanlegen an aktuelle gesellschaftliche Herausforderungen im Vordergrund stehen. Andererseits sollen aber auch Politik und Verwaltung darauf aufmerksam werden, welche Formen und Wege für eine angemessene Beteiligung junger Menschen an Entscheidungsprozessen geeignet sind.

Hier die wichtigsten Rahmeninformationen zum Qualifizierungsmodul im Überblick:
Wann: 09.04.2016, 10–16.30 Uhr
Wo: Freizeitheim Ricklingen, Ricklinger Stadtweg 1, 30459 Hannover
Teilnahmebedingungen: Die Teilnahme ist kostenlos, Fahrtkosten können nicht erstattet werden.
Anmeldung: Anmeldungen sind bis 01.04.2016 über info[at]generationhochdrei.de oder über das Anmeldeformular auf www.generationhochdrei.de/anmeldung an die Programmstelle zu richten; Teilnahmebestätigungen werden nach Ende der Anmeldefrist versendet.

Weitere Informationen zur Qualifizierung, zu den inhaltlichen Schwerpunkten und den angeschlossenen Veranstaltungen finden sich auch unter: www.generationhochdrei.de/qualifizierung.

Bei Fragen rund um das Förderprogramm steht die Programmstelle unter der Telefonnummer 0511-51945125 oder per Mail an info[at]generationhochdrei.de jederzeit gern zur Verfügung.