Neues

Generation 2.0: Nach der Antragsfrist ist vor der Antragsfrist!

Der Ball ist rund und muss ins Eckige. Das ist im Fußball die klare Devise. Das Förderprogramm Generation 2.0 hat ebenfalls klare Devisen, diese lauten aber ein bisschen anders:

Jugendarbeit, es geht um neue und kreative Projektideen und um Motivation für ehrenamtliche Jugendliche, um Integration, um Visionen und es geht um Bildung!

Deshalb sind nun auch zur 3. Antragsfrist erneut alle ehrenamtlichen Jugendlichen aufgerufen, sich zu beteiligen und Förderanträge zu stellen:

Bis zum 1. Juli 2010 nimmt die Programmstelle wieder Förderanträge entgegen.

Welche Art von Projekten gefördert werden können, wie hoch die Fördersummen sind und wie genau man den Antrag stellt, wird ausführlich auf der Homepage www.generationzweinull.de erläutert.

Zur dritten Antragsfrist freut sich die Programmstelle über viele micro-Projekte, vor allem auch aus Landkreisen, welche von Generation 2.0 bis jetzt noch nicht besonders profitieren konnten. Um herauszufinden, wo aktuell Generation 2.0-Projekte stattfinden, gibt es auf der Homepage unter dem Button „Projekte” eine Landkarte und eine Projektliste. Einfach reinklicken und recherchieren!

Für weitere Informationen, Fragen und Beratung steht das Team von Generation 2.0 gerne zur Verfügung:

Jens Ninnemann und Anne Schirmer 
Landesjugendring Niedersachsen e.V.
Programmstelle Generation 2.0
Zeißstr. 13 / 30519 Hannover
Tel.: 0511 / 51 94 51 25
E-Mail: info@generationzweinull.de
www.generationzweinull.de

Hintergrundinformationen zu Generation 2.0

Generation 2.0 ist ein Programm des Landes Niedersachsen zur Förderung von Ehrenamt & Bildung in der Jugendarbeit. Koordiniert wird das Programm vom Landesjugendring Niedersachsen e.V. und ist über eine Laufzeit von drei Jahren angelegt. Über 420 Projekte können von Jugendlichen in ehrenamtlich geführten Jugendgruppen selbst konzipiert und umgesetzt werden.