Neues

Die Jugendarbeit in Niedersachsen hat jetzt ihre eigene Online-Community

Mit myjuleica.de startet der Landesjugendring Niedersachsen e.V. am heutigen Tag eine Online-Community, in der sich alle treffen, die in der Jugendarbeit in Niedersachsen aktiv sind, die an Aktionen & Freizeiten teilnehmen oder die Mitglied in einer Jugendgruppe sind.

Auf myjuleica.de gibt es alles das, was es auch im „echten Leben” in der Jugendarbeit gibt: Jugendgruppen, Aktionen und Jugendverbände. So kann man online mit allen Freund-inn-en aus der Jugendarbeit in Kontakt bleiben und jede-r kann sich über die Angebote der verschiedenen Träger auf einer zentralen Seite informieren.

myjuleica.de ist aber noch mehr! Denn myjuleica.de unterstützt mit zahlreichen Tools bei der Organisation von Veranstaltungen, ermöglicht eine Online-Gruppenverwaltung und dient zum Austausch von Ideen - sowohl in der Region als auch im Verband. Die Berichte aus den einzelnen Gruppen stehen mit einem Klick auch auf der Webseite des Jugendverbandes, deine Termine werden automatisch auch auf der Übersichtsseite deiner Region angezeigt.

Außerdem gibt myjuleica.de viele medienpädagogische Tipps, wie man sich in Internet-Communitys verhalten sollte.

Medienwissenschaftler Prof. Dr. Franz-Josef Röll wies in seinem Referat darauf hin, dass in der Gesellschaft eine rasante technische Beschleunigung stattfindet. Er forderte die Jugendverbände auf, sich dieser Entwicklung nicht zu verschließen und mediale jugendliche Lebenswelten in der Jugendarbeit aufzugreifen. Dadurch sei es auch möglich, die Partizipation von Jugendlichen zu stärken und mehr Interaktionsräume zu schaffen.  

Viele weitere Informationen zu den Möglichkeiten auf myjuleica.de gibt es auch unter myjuleica.de in der Rubrik Media-Skills, die auch ohne Log-in-Daten besucht werden kann. Auf www.youtube.com/myjuleica informieren außerdem einige Tutorial-Filme über die Funktionen und erste Schritte. Diese Sammlung wird schrittweise ergänzt.

Myjuleica.de ist ein Bestandteil der neXTmedia-Kooperation von Landesjugendring Niedersachsen und der Niedersächsischen Landesmedienanstalt.