Leitbild

Kinder und Jugendliche brauchen Unterstützung, wenn ihre Interessen in unserer Gesellschaft berücksichtigt werden sollen. An der Verbesserung ihrer Lebensbedingungen mitzuwirken, eine Lobby-Funktion gegenüber Politik, Verwaltung und der Öffentlichkeit wahrzunehmen, das betrachtet der Landesjugendring Niedersachen als seine übergreifende Aufgabe.

Er gestaltet und sichert die Rahmenbedingungen der Jugendarbeit, bezieht Stellung, startet Initiativen, veranstaltet Fachtagungen, erstellt Publikationen und ist Informations- und Servicestelle für die Jugendarbeit in Niedersachsen.

Im Landesjugendring Niedersachsen haben sich 19 landesweit aktive Jugendorganisationen zu einer Arbeitsgemeinschaft zusammengeschlossen.

Dahinter stehen über 80 eigenständige Jugendverbände mit rund 500.000 Mitgliedern, deren Aktivitäten ca. 70 Prozent aller Kinder und Jugendlichen in Niedersachsen erreichen. Somit ist der Landesjugendring die größte und in ihrer Art einzige Interessengemeinschaft für Kinder und Jugendliche in Niedersachsen. Alle relevanten Jugendorganisationen sind vertreten: Das Spektrum reicht von kirchlichen über gewerkschaftliche Verbände, humanitäre Orientierungen stehen neben sozialistischen, man sucht nach neuen Pfaden oder ökologischen Konzepten, bewegt sich zwischen Traditionspflege und dem Engagement für gleichgeschlechtliche Lebensweisen.

So unterschiedlich die Wertorientierungen und Verbandsprofile auch sind, so wichtig ist es für alle, sich auf gemeinsame Positionen zu verständigen und im Sinne von Kindern und Jugendlichen mit einer Stimme zu sprechen. Solche Prozesse werden im Landesjugendring koordiniert und über seine Repräsentantinnen und Repräsentanten nach außen getragen.

Ziele und Inhalte

  • Der Landesjugendring bringt mit seiner Reihe „PIXIS” kurz & knackige Infohefte zu Themen und Projekten. Im PIXI Nr. 1 u.a.: Was macht der Landesjugendring: Zielsetzung, Beteiligung, Juleica, Jugendarbeit bildet (24-seitig, 12x12 cm) Weitere PIXIS sind im Shop erhältlich!

Der Landesjugendring Niedersachsen e.V. vernetzt!

Der Landesjugendring Niedersachsen e.V. nutzt zahlreiche Social-Media-Kanäle wie Facebook, Twitter, YouTube, Instagram. Für die Arbeit in Projekten haben wir Trello, Google Drive, Dropbox, Mindmeister, Slack, Loomio und vieles mehr. Eine gemeinsame Jugendarbeitscloud auf Basis der Open-Source-Software OwnCloud unterstützt unsere Kommunikation innerhalb unserer Gremien.

Für Beteiligungsszenarien entwickeln wir immer aktuelle Tools, wie zum Beispiel den glüXtest, die Beteiligungsmap neXTmap oder auch den Media-Skill-Tester. Wir mögen aber auch die bundesweiten Angebote wie jugendbeteiligung.jetzt oder ichmache-politik.de

Unsere Projekte nutzen mobilfähige responsive Websites, die Verwaltung von Projekten über das Förderprogramm Generationhochdrei nutzt einen eigene iOS- bzw. Android-APP.

Zur Vorstellung der LJR Programme und Projekte gibt es eine visuelle Übersicht auf prezi.com!

Die medienpädagogische Community ist speziell auf die Bedürfnisse von Jugendgruppen und Jugendleiter-inne-n zugeschnitten. Über 7.000 Jugendleiter-innen aus Niedersachsen nutzen die Community für die Öffentlichkeitsarbeit,  die Vernetzung und Verwaltung ihrer Gruppen (Online-Vereinsbüro) und bekommen z.B: in der Spieledatenbank und im Juleica-Wiki viele Ideen und Tipps für das ehrenamtliche Engagement.

ist die zentrale bundesweite Webseite rund um die Jugendleiter/in-Card, auf der u.a. die Juleica online beantragt werden kann. Der Landesjugendring Niedersachsen betreut diese Webseite im Auftrag der Landesjugendringe und des Deutschen Bundesjugendrings.

Die Juleica-Ausbildung ist die Basis für dein ehrenamtliches Engagement in der Jugendarbeit. Hier lernst du, wie eine "Gruppe tickt", welche Methoden und Spiele es gibt und wie man diese anleitet, welche rechtlichen Regelungen zu beachten sind und wie man Maßnahmen organisiert. Anschließend verfügst du über das nötige Know-How und kannst selber Angebote der Jugendarbeit betreuen. Finde eine geeignete Juleica-Ausbildung bei einem Jugendverband und in einem Ort deiner Wahl!

ist die Methoden-, Spiele- und Ideendatenbank für Jugendarbeit. In den Kategorien: qualifizieren, machen, spielen und weltverbessern können User-innen Ideen posten und sorgen so für vielfältige Ideen rund um Aus- und Fortbildung von Jugendleiter-innen, Seminare, Projekte, Ferienfreizeiten und Gruppenstunden.

Die Mitmachplattform der Jugendarbeit in Niedersachsen! Mach mit und mach Gutes daraus: Jede-r Aktive aus der Jugendarbeit kann schreiben, diskutieren, vernetzen – alle Jugendarbeitsthemen werden automatisch in die Social-Media-Kanäle verteilt und treffen so auf weitere Interessierte.

Beste Wirkung | Beste Vielfalt | Beste Experimente: Eure Ideen und euer Engagement sind das BESTE für die Jugendarbeit in Niedersachsen! Das Förderprogramm Generation³ unterstützt euch dabei. Hier könnt ihr Neues ausprobieren, euch qualifizieren, euch ehrenamtlich engagieren. Generation³ steht für mehr Beteiligung, Engagement und Vielfalt mit Fördermöglichkeiten für micro-Projekte bis 2.500 Euro oder Modell-Projekte bis 30.000 Euro.

Die neXTfamilie bündelt die Inhalte der Jugendarbeit in Niedersachsen und sorgt für eine gemeinsame Basis der verschiedenen Arbeitsschwerpunkte. Grundlage und Reichweite der neXTfamilie ist unser Marke neXT. Die Themen der verschiedenen Familienmitglieder sind dynamisch und orientieren sich an aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen – für ein Aufwachsen in einer Gemeinschaft voller Ideen.

Das Projekt neXTkultur Migration | Partizipation | Integration | Kooperation umfasst eine ganze Bandbreit an unterschiedlichen Aktivitäten, um die Ziele der strukturellen Integration und der interkulturellen Qualifikation junger Menschen zu erreichen. Zu den Tätigkeitsfeldern gehören: Bestandsanalyse, Beratung, Vernetzung, Qualifikation und Publikationen.

Nach der Wahl ist vor der Wahl! Die Kampagne neXTvote fördert den Dialog zwischen jungen Menschen und Politiker-inne-n „auf gleicher Augenhöhe”, animiert zu politischen und gesellschaftlichen Engagement, verbindet jugendliche Lebenswelten mit politischen Inhalten und stellt Beteiligung von jungen Menschen im Vorfeld der Wahl sicher. 

Die Kooperation mit der niedersächsischen Landesmedienanstalt (NLM) und dem Landesjugendring „neXTmedia - Medienkompetenz in der Jugendarbeit” bringt praktisches Medienwissen mit kostenlosen Workshops für Jugendleiter-innen, haupt- und ehrenamtlich Aktiven von 3-4 Stunden bis 3 Tage in die Jugendarbeit. Die Buchung ist online möglich.

Auf www.neXTklima.de sind viele Informationen und Tipps zu finden, wie ökologisches und umweltbewusstes Handeln ganz einfach umgesetzt werden kann.

Außerdem soll www.neXTklima.de den Austausch aller Interessierten befördern und die Akteur-inn-en untereinander vernetzen.

Im Projekt „neXTklima” des Landesjugendrings Niedersachsen laufen verschiedene Aktivitäten zu diesem Thema zusammen, wie beispielsweise die Überlegungen der neXT2020-Themeninsel „Umwelt und globale Gerechtigkeit”, oder auch die Umsetzung des Projekts „KlimAktion”.

gibt einen Überblick über die Rahmenbedingungen von Schulkooperationen im Bereich Ganztagsschulen. Ein landesweites Vernetzungsmodul zeigt bestehende Angebote, Arbeitshilfen sorgen für Ideen und Umsetzungsstrategien. 

Gemeinsames Ziel aller in der Jugendhilfe tätigen Träger muss es sein, die Gleichstellung von Mädchen/jungen Frauen und Jungen/jungen Männern zu fördern und Geschlechtergerechtigkeit zu erreichen. Für die Jugendarbeit ergibt sich daraus die Notwendigkeit, die Grundsätze des Gender Mainstreamings als multifunktionales inneres Prinzip der Jugendarbeit zu entwickeln, zu qualifizieren, zu optimieren und diese nachhaltig zu verankern.

neXT2020 war das Zukunftsprogramm der Jugendverbände im Landesjugendring Niedersachsen e.V.! Auf verschiedenen Atollen entwickelten die Jugendverbände in Niedersachsen ein umfangreiches Zukunftsszenario für eine kinder- und jugendgerechte Gesellschaft! Mehr dazu auf neXT2020.de

Bewegen ist wichtig! Um unsere Bewegung auch in Zukunft zu gewährleisten, brauchen wir geeignete Rahmenbedingungen, eine stabile Infrastruktur und kontinuierliche Förderung. Wer an der Jugendarbeit spart, vernichtet Zukunftsfähigkeit.

Zum „Sommerfest für in der Jugendarbeit tätige Ehrenamtliche” statt, lädt der Ministerpräsident einmal jährlich 150 Jugendliche ins Gästehaus der Landesregierung. Sie stehen stellvertretend für die 50.000 engagierten Jugendleiter-innen in Niedersachsen. Neben der öffentlichen Anerkennung für ihr ehrenamtliches Engagement bieten sich auf dem Sommerfest auch zahlreiche Gelegenheiten mit den anwesenden Politiker-innen ins Gespräch zu kommen.

Der Landesjugendring Niedersachsen e.V. engagiert sich auf der IdeenExpo, Deutschlands größtes Jugendevent für Naturwissenschaften und Technik, im Bereich „LebensRaum”. Im Mittelpunkt der interaktiven Besucher-innenfläche steht Jugendarbeit als wichtige Sozialisationsinstanz im Leben junger Menschen, die neben Schule, Studium oder Beruf eine zentrale Bedeutung im Aufwachsen junger Menschen hat. Softskills wie Teamwork, Weitblick und Organisationsfähigkeit, die auch für das spätere Berufsleben von großer Bedeutung sind, werden erlebbar gemacht.

Angebote und Aufgaben aller Landesjugendringe in Deutschland, Adressen, Projekte und Ansprechpartner-innen.