Vorstand

Der Vorstand wird auf der Vollversammlung des Landesjugendringes Niedersachsen jeweils für 2 Jahre gewählt. Zur Wahl der Vorstandsmitglieder ist die 2/3-Mehrheit der stimmberechtigten Delegierten notwendig. (Stand: 10.05.2017)

Jens Risse - Vorstandssprecher

Im Vorstand seit 7.03.2009, seit der 34. VV am 26.02.2011 Vorstandssprecher. Jens Risse wurde auf der 39. VV am 05.03.2016 wiedergewählt. Der Sozialpädagoge ist seit dem 1.01.2009 Geschäftsführer der BDKJ-Landesstelle Niedersachsen

Ich finde die Mitarbeit im Vorstand des Landesjugendring Niedersachsen e.V. wichtig, weil: "die Jugendverbandsarbeit häufig den Zwängen und Erwartungen von Politik ausgesetzt ist und einen starken „Fürsprecher“ für die Jugendverbandsarbeit in Niedersachsen benötigt und die Jugendverbandsarbeit in Niedersachsen einen wichtigen Beitrag zur Gestaltung der Gesellschaft leistet. Dieses bedarf einer von der Politik umfassenden Sicherstellung von finanziellen und strukturellen Rahmenbedingungen. Ich sehe den Landesjugendring mit seinen 19 Mitgliedsverbänden als schlagkräftigste Institution, um für die Interessen/Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen in Niedersachsen zu kämpfen."

Jens Risse ist zu erreichen unter jens.risse(a)bdkj-niedersachsen.de

Katrin Wilzius – Schatzmeisterin

Katrin ist Referentin im CVJM Landesverband Hannover e.V. Sie wurde auf der 37. Vollversammlung des Landesjugendringes am 01.03.2014 in den Vorstand gewählt. Seit der 39. Vollversammlung hat sie das Amt der Schatzmeisterin inne.

Ich finde die Mitarbeit im Vorstand des Landesjugendring Niedersachsen e.V. wichtig, weil: "es mir wichtig ist, dass junge Menschen in Niedersachsen (und darüber hinaus) auch heute die Möglichkeit bekommen, an einem geschützten Ort ihre Stärken zu entdecken, ihre Talente zu entfalten, sich zu engagieren und „nebenbei“ Demokratie zu lernen und Werte vermittelt zu bekommen. Diese „Räume” gilt es zu erhalten und sie weiterzuentwickeln. Dafür möchte ich mich einsetzen! 
Das Tolle am LJR ist die Vielfalt der Mitgliedsverbände, die sich hier trotzdem (oder vielleicht auch gerade deswegen) gemeinsam für die Interessen von jungen Menschen gegenüber der Politik und der Öffentlichkeit einsetzen. Durch die Mitarbeit im Vorstand möchte ich gerne (m)einen Teil dazu beitragen, dass die Stimme der jungen Menschen in Niedersachsen auch weiterhin gehört und ernst genommen wird."

Katrin Wilzius ist zu erreichen unter wilzius[at]kirchliche-dienste.de

Ruben Eick

Ruben ist seit September 2014 Bezirksjugendsekretär der DGB-Jugend Niedersachsen-Bremen-Sachsen-Anhalt und wurde am 07.03.2015 in den Vorstand des LJR gewählt.

Ich finde die Mitarbeit im Vorstand des Landesjugendring Niedersachsen e.V. wichtig, weil: "die Interessen der Jugend sind vielfältig und die Grundlage für eine solidarische Gesellschaft - sie werden oft aber nicht gehört oder nur strategisch diskutiert. Es ist deshalb unglaublich wichtig, die oft sehr unterschiedlichen Herausforderungen verbandsübergreifend zu thematisieren, sich auf andere Erfahrungen einzulassen und sich gemeinschaftlich einzubringen. Ich möchte im Vorstand sehr gern meinen Beitrag dazu leisten, dass wir uns auch in Zukunft vertrauensvoll und engagiert für die Interessen der Jugend einsetzen und die Vielfalt der Jugendverbandsarbeit zeigen."

Ruben Eick ist zu erreichen unter ruben.eick[at]dgb.de

Jens Beuker

Jens ist seit 2015 Bildungsreferent bei der DLRG-Jugend Niedersachsen und wurde am 04.03.2017 von der Vollversammlung als Fachvorstand „Medienpolitik & Medienpädagogik“ gewählt.

Medienpolitik und Medienpädagogik spielen in der Jugendverbandsarbeit für mich folgende Rolle: "Die Welt existiert heute mehr im Netz als je zuvor. Viele Politiker machen heute mehr Politik bei Twitter als in anderen Medien. Alte Strukturen werden durch das Internet schon lange verändert und aufgeweicht. Wir dürfen nicht vergessen, dass das Internet von vielen, gerade jungen Menschen heutzutage eher als so etwas wie Wasser, Strom oder Luft wahrgenommen wird und nicht als etwas Neues. In der Jugendverbandsarbeit ist es deshalb wichtig und notwendig das Internet mitzudenken. Es ist so umfassend und so in unserem Alltag verwurzelt, dass es uns teilweise gar nicht mehr bewusst ist.

Wir müssen helfen, die Mechanismen des Internets und damit auch die Mechanismen von großen Konzernen zu lernen und zu verstehen. Aber genauso wichtig sind die Gewohnheiten im privaten Bereich: Sei es derzeit Facebook, Twitter, Instagram, Snapchat oder was in Zukunft noch kommen mag. Die sozialen Netzwerke spielen eine große Rolle in unseren Leben und verändern auch unsere Verhaltensweisen. Ob dies als gut oder schlecht zu bewerten ist, ist irrelevant. Wichtig ist, dass sich etwas verändert hat und wir uns dessen bewusst werden. Verstehen statt verurteilen.

Bei uns in den Jugendverbänden ist der Ort, an dem Möglichkeiten zur Nutzung ausprobiert und getestet werden können. Bei uns ist der Freiraum da, um sich mit diesen Dingen zu beschäftigen und auch sie kritisch zu hinterfragen. Ich möchte, dass junge Menschen bei uns in den Jugendverbänden einen verantwortungsvollen Umgang mit Medien und vor allem neuen Medien lernen."

Jens Beuker ist zu erreichen unter jens.beuker[at]nds.dlrg-jugend.de

Katrin Reinecke

Katrin ist seit seit 2004 Jugendbildungsreferentin bei JANUN e.V. und wurde am 04.03.2017 von der Vollversammlung als Fachvorstand „Nachhaltigkeit & Ökologie“ gewählt.

Nachhaltigkeit und Ökologie spielen in der Jugendverbandsarbeit für mich folgende Rolle: "Für junge Menschen haben Nachhaltigkeit und der verantwortungsbewusste Umgang mit unseren natürlichen Ressourcen eine besondere Bedeutung – sie werden am längsten mit den Folgen der heutigen Politik leben und auf dieser Grundlage zukünftig Entscheidungen treffen müssen. Von daher möchte ich mich dafür einsetzen, dass die Ideen und Anliegen, Visionen und Vorstellungen von Jugendlichen zu diesen Themen ernst genommen werden – an der Basis wie auch auf politischer Ebene. Jugendverbandsarbeit bietet meiner Meinung nach die passenden Freiräume, um Beteiligung, Selbstbestimmung und das Erfahren von Selbstwirksamkeit bei dieser wichtigen Querschnittsaufgabe zu ermöglichen."

Katrin Reinecke ist zu erreichen unter katrin[at]janun.de

Oliver Ohm

Oliver ist Bildungsreferent der Naturfreundejugend Niedersachsen Region Braunschweig, Koordinator der Betreuungsgruppen im „Offenen Ganztagsgrundschulbereich (OGS)“ der Naturfreundejugend in Braunschweig und Geschäftsführer der Naturfreundehäuser und Jugendbildungsstätten der BeSt Hostel GmbH im Harz. Er wurde am 04.03.2017 von der Vollversammlung als Fachvorstand „Vielfalt“ gewählt.

Vielfalt spielt in der Jugendverbandsarbeit für mich folgende Rolle: "Wir leben in einer bunten und vielfältigen Welt, die noch immer mit vielen Einschränkungen und Vorurteilen behaftet ist. Diese Einschränkungen und Vorurteile durchbrechen und die Toleranz gegenüber Anderssein fördern, ist für mich besonders wichtig. Das heißt nicht, dass wir alles akzeptieren müssen, aber wir können den Menschen so wertschätzen und tolerieren, wie er ist. Ob er aus einer anderen Kultur kommt oder in irgendeiner Form benachteiligt ist, sollte dabei keine Rolle spielen. Gerade wir als Jugendverbände haben da viele Möglichkeiten, dagegenzusteuern und die Einschränkungen aufzuheben. In den letzten Jahren habe ich mich besonders der „sexuellen Vielfalt“ und „Diversity“ gewidmet und möchte den Landesjugendring nicht nur in diesem Bereich noch etwas bunter und vielfältiger werden lassen. Die Landtagswahl 2018 steht an und es liegt an uns Jugendverbänden, auch politisch Stellung zu beziehen. Der Politik muss gezeigt werden, dass Jugendverbände nicht der Vergangenheit angehören, sondern bunt und vielfältig in die Zukunft schauen und ein tragendes Element in der Gesellschaft sind."

Oliver Ohm ist zu erreichen unter naturfreundeladen[at]web.de