Bewerbung Jugendgruppen „Map The Gap”

Niedersachsen ist ein vielfältiges Land: Wenn ihr mit offenen Augen durch die Städte und Dörfer des Landes geht, findet ihr überall Beispiele für ein gelebtes Miteinander von jungen Menschen verschiedener Herkunft, Kultur, Religion, sexueller Orientierung sowie mit und ohne körperlichen/ geistigen Beeinträchtigungen. Ihr findet aber auch überall Beispiele für bewusste oder unbewusste Ausgrenzung im Alltag oder Orte, an denen Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit (GMF) schreckliche Folgen hat.

Mit dem Projekt map the gap wollen wir euch die Gelegenheit bieten, spielerisch die Chancen einer vielfältigen Gesellschaft und die negativen Folgen von GMF zu erfahren und euch mit neuer Technik auseinanderzusetzen. Im Rahmen eines Wochenendworkshops (zwischen März und Juni) entwickelt ihr mit uns GPS- Touren zum Thema GMF. Dazu entdeckt ihr in eurer Heimat Orte der Vielfalt und Orte der Diskriminierung und erstellt eine Route, die später im Game an diesen Punkten vorbeiführt. Gleichzeitig wird das Thema GMF aus der Perspektive von jungen Menschen mit ins Spiel eingebracht. Eure Tour kann anschließend als App heruntergeladen und von vielen Leuten gespielt werden.

Bewerbung Jugendgruppen MAP THE GAP

Bewerbung MAP THE GAP