Im Blick nach vorn entsteht das Glück! [tocotronic]
Alt-Text

News

25.11.15 , 10:05 Uhr

Fachtag Shell-Jugendstudie 2015 - vielfältig, pragmatisch, politisch

Seit gut zwei Monaten sind die Ergebnisse der aktuellen Shell-Jugendstudie bekannt, bei vielen in der Jugendarbeit Tätigen liegt das dicke Taschenbuch in den bekannten Farben Weiß und Gelb oder eine erste Kurzzusammenfassung bereits auf dem Schreibtisch.


Viele Fachleute und Politiker-innen werden in den nächsten Monaten immer wieder einen Bezug zur Jugendstudie herstellen, deshalb wollen wir diesem wichtigen Thema einen Fachtag widmen, um die Informationen aus erster Hand zu bekommen und zu diskutieren.

Beim Fachtag „vielfältig, pragmatisch, politisch” des Landesjugendrings Niedersachsen, der am 01.02.2016 im Sachsenhain in Verden stattfindet, wird es darum gehen, was die „Generation im Aufbruch” ausmacht. Was heißt es, wenn die Jugend pragmatisch mit ihrer Lebenssituation umgeht, an Politik interessiert ist, aber immer weniger an Politiker-inne-n, und dennoch etwas verändern möchte?
Und wie nutzt die Jugendarbeit den Wunsch der Jugend 2016, die in einer vielfältigen Gesellschaft leben möchte und die für einen respektvollen Umgang mit der Kultur und der eigenen Tradition steht und die offen und tolerant für gesellschaftliche Vielfalt ist?

Dies sind nur einige der Ergebnisse der Shell-Jugendstudie, die bei diesem Fachtag von der Mitautorin Prof. Dr. Gudrun Quenzel (TU Dortmund) präsentiert und gemeinsam diskutiert werden – ein besonderer Schwerpunkt wird dabei auf dem Vergleich der Lebenssituation und der Einschätzungen von jungen Menschen mit und ohne Zuwanderungsgeschichte liegen.

Im Anschluss an das Referat bieten verschiedene Kleingruppen die Möglichkeit, die Relevanz der Ergebnisse und Handlungsansätze für die Jugendarbeit zu diskutieren.

Anmeldung

Der Fachtag „vielfältig, pragmatisch, politisch” findet am 01.02.2016 im Evangelischen Jugendhof Sachsenhain, Verden/Aller von 10.30 bis 17.30 Uhr statt und richtet sich an haupt- und ehrenamtlich Aktive in der Jugendarbeit.

Weitere Informationen können dem Ausschreibungs-Flyer entnommen werden.

Die Teilnahmezahl ist begrenzt, daher ist eine Anmeldung bis zum 20.01.2016 unter anmeldung[at]ljr.de erforderlich. Nach Ende der Anmeldefrist wird eine Teilnahmebestätigung per E-Mail versendet. Bei der Anmeldung bitte die Kontaktdaten und Organisation angeben.

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Projektes „neXTkultur – Migration | Partizipation | Integration | Kooperation” statt. neXTkultur ist Teil des Förderprogramms Generationhochdrei des Landes Niedersachsen.